AKTUELLES & PRESSE

Aktuelle Kundenmeinung zu unserem basischen Wasser:

Jens Hertel, Auerbach/Vogtland hat auf Facebook geschrieben:

 

Will hier mal eine Lanze für dieses edle Getränk brechen.
Hatte bestimmt 25 Jahre lang Sodbrennen, erst nur auf bestimmte Obstsäuren und im Laufe der Zeit bekam ich es so ziemlich auf Alles! Durch einen Zufall bekam ich dieses Wässerchen in die Finger und Ihr werdet es nicht glauben, seit dem ich jeden Tag nur ein Glas davon trinke, habe ich kein Sodbrennen mehr!!! Vorher nahm ich diverse Medikamente wie Pantozol Control, Bullrich Salz, Natron Pulver sowie Talidat. 
Haben meine Beschwerden nur kurzzeitig gelindert und dann kam es immer wieder.
Also Leute, probiert es einfach mal aus!

Produktinformation zu ICEIS

FC Erzgebirge Aue und ICEIS

Auch in der neuen Saison wird ICEIS Gesundheitspartner des FCE sein und damit für einen erfrischenden Auftritt in der 2.Bundesliga sorgen. Wir wünschen viel Erfolg !

ICEIS ist offizieller Wasser-Ausstatter des bundesweiten Sparkassen-Marathons 2016 in Plauen

Medizinisches Gutachten der Quantisana Gesundheitszentrum AG Schweiz
Die Qualität des Wassers als Grundvoraussetzung für einen einwandfreien Stoffwechsel und ein günstiges Säure-Basen-Verhältnis
Die Qualität des Wassers.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.0 MB
Wissenschaftlich Studie Prof.Dr.Kuno Hottenrott
Zur Ansicht als PDF drücken Sie bitte den Download - Button
Hottenrott et al Gletscherwasserstudie 0
Adobe Acrobat Dokument 202.8 KB

Die Siegerin des Silvesterlaufes Werl-Soest 2015 über 15km ist Laura Hottenrott ! Das ICEIS - Team gratuliert der Siegerin und wünscht ihr ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016 !
Laura trinkt natürlich unser ICEIS-Wasser und die wissenschaftlich belegte Leistungssteigerung von 8,4% durch ICEIS-Wasser beim Leistungssport wird sie bestimmt viele weitere Siege im Laufsport erringen lassen.

Aktueller Artikel aus "Edle Landküche"
EDLE_LANDKUECHE_UEBER_ICEIS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Torsten Kowitz (Geschäftsführer der ICEIS Germany GmbH) in Dresden

Pressemitteilung August 2015


Gletscherwasser für Flüchtlinge in Dresden

ICEIS und das Biosa-Vertriebsbüro starten Hilfsaktion – fahren in die Zeltstadt mit einer besonderen Lieferung an Bord

Noch vor nicht allzu langer Zeit standen ein paar alte Autos auf dem Platz an der Bremer Straße 10 in Dresden. Jetzt sind dort Flüchtlinge untergebracht. Auf einem großen Schotterfeld in weißen Zelten des Deutschen Roten Kreuzes. Eine provisorische Notaufnahme, in der die medizinischen und hygienischen Zustände laut Ärzten jedoch katastrophal sind. Ende Juli bezogen 470 Flüchtlinge die Zeltstadt. Vier Wochen später sind es bereits über 1000. Und so herrscht Chaos in dem Flüchtlingscamp. Für die Flüchtlinge, Hilfsorganisationen, Ärzte und die freiwilligen Helfer eine unzumutbare Situation, die sich allerdings langsam bessert. Denn viele Menschen wollen helfen – und helfen auch! Wie zum Beispiel Torsten Kowitz, Geschäftsführer und Inhaber von ICEIS – und Christof Plottek vom Biosa-Vertriebsbüro. Die beiden haben eine Hilfsaktion gestartet.

ICEIS ist ein Unternehmen, das Gletscherwasser aus Island vertreibt mit Sitz in Falkenstein im Vogtland. 150 Kilometer von Dresden entfernt. Gemeinsam mit seinem Vertriebspartner, dem Biosa-Vertriebsbüro, packte er einen Transporter voll mit ICEIS Gletscherwasser und fuhr damit in die Bremer Straße 10. „Durch die Medienberichte wurden wir auf die katastrophale Situation in der Zeltstadt aufmerksam, wo es bei fast 40 Grad Celsius kaum etwas zu trinken, keinen Schatten und schlimme hygienische Verhältnisse gab“, sagt Kowitz und betont: „Mit der Unterstützung unseres Partners Biosa konnten wir 250 Boxen á fünf Liter unseres Gletscherwassers bereitstellen und nach Dresden fahren.“

Die Lieferung des edlen Tropfens – basisches Wasser, das aus 110.000 Jahre alten Gletschern in Island tritt und durch Vulkangestein gefiltert wird – konnte jedoch nicht direkt in das Flüchtlingslager gehen. Spenden gehen zunächst an einen zentralen Sammelpunkt, ein Versorgungslager des Deutschen Roten Kreuzes in Dresden und werden von dort aus an die Unterkünfte weitergeleitet. Kowitz wollte jedoch schnell und unmittelbar helfen. Er vereinbarte mit dem Dresdner Umweltzentrum, die direkt gegenüber der Bremer Straße 10 einen ehemaligen Friedhofspark zu einer grünen „Oase“ mit Spielplatz umgewandelt haben, einen Teil der Lieferung dort als erstes abzuliefern. In dem Park gibt es für die kleinen Flüchtlinge in der Sommerhitze die Möglichkeit, im kühlen Schatten großer, alter Bäume zu spielen. Die Großen können mit ehrenamtlichen Helfern etwas Deutsch lernen.

„Wir wurden mit großer Herzlichkeit empfangen“, erzählt Kowitz. „Und wir konnten mit einer syrischen Familie und deren Kindern sprechen, die vor dem IS-Terror geflohen sind. Es ist unvorstellbar, was die Erwachsenen und vor allem die Kinder durchgemacht haben.“ So sei es ihm ein großes Anliegen, wenigstens einen kleinen Teil dazu beizutragen, dass es den Flüchtlingen hier in Deutschland den Umständen entsprechend gut ergehe. Die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung in Dresden ist groß. „Ich habe eine große Welle der Hilfsbereitschaft in Dresden gespürt und gesehen“, sagt Torsten Kowitz. „Und ohne die große Hilfe und Unterstützung von Christof Plottek und seinem Biosa-Vertriebsbüro, finanziell wie tatkräftig, hätten wir diese Aktion nicht stemmen können.“

Jeder weitere Tropfen Gletscherwasser zählt und hilft. In Zusammenarbeit mit dem Biosa Vertriebsbüro und einer in Afrika tätigen Hilfsorganisation – soll in Zukunft ein Teil des beim Verkauf erwirtschafteten Geldes dazu verwendet werden, humanitäre Wasserprojekte in Afrika zu unterstützen, um auch den Menschen dort die Aufnahme von gutem und sauberem Trinkwasser zu ermöglichen.


Auf Anregung und Wunsch der medizinischen Abteilung des FC Erzgebirge Aue versorgen wir die Profiabteilung des Vereins mit unserem ISEIS Gletscherwasser. Unter medizinisch-fachlicher Kontrolle werden die positiven Wirkungspotentiale von ICEIS hinsichtlich Entsäuerung, Entgiftung, Erhöhung der Leistungsfähigkeit durch den hohen Sauerstoffanteil)über mehrere Monate aufgezeichnet.

Besuchen Sie uns auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin in Halle 21b,       Stand 227 (gegenüber Marktplatz). Wir sind vom 16. - 18.01.2015 auf der IGW

und freuen uns auf Ihren Besuch. Hier ein paar Eindrücke von unserem Stand:

Prinzessinnen von der Insel Fehmarn bei uns zu Besuch

Besuch des Landtagsabgeordneten Andreas Heinz auf unserem Stand zur IGW Berlin 2015

Neue Erkenntnisse in der Wasserforschung; http://faculty.washington.edu/ghp/


ICEIS unterstützt Kinder- und Jugendarbeit im Musicalteam Falkenstein
- Oktober 2014
 
Das Musicalteam Falkenstein besteht aus über 70 Laiendarstellern, hauptsächlich Kinder und Jugendliche und vielen freiwilligen Helfern der Kirchgemeinden Falkenstein/Vogtland und Umgebung. Unter der Leitung von Marion und Gilbrecht Schäl aus Falkenstein wird an verschiedenen Spielorten in Deutschland das Musical "Wüstenfeuer" aufgeführt.  siehe www.wüstenfeuer.de
  
ICEIS Germany GmbH stellt einen Transporter für die Wochenendaufführungen zur Verfügung, um einen Teil der aufwändigen Licht-und Tontechnik zu den Aufführungen zu transportieren. Während der Aufführungen hat das Publikum die Möglichkeit, ICEIS Wasser zu kaufen. Davon wurde auch am vergangenen Wochenende in Bad Elster wieder reger Gebrauch gemacht, da die Handlung des Musicals, in der der Auszug des Volkes Israels aus Ägypten sehr anschaulich dargestellt wird, durstig macht...
Ein Teil des Erlöses aus dem Wasserverkauf während der Aufführungen kommt dem Musicalteam zugute. Danke an ALLE Mitwirkenden und das Publikum in Falkenstein, Rodewisch, Kirchberg, Sittensen, Leipzig und Bad Elster.

Exklusivbeitrag über die ICEIS Bag-in-Box  im Magazin

Verpackungsrundschau Nr. 10/2014 (zum lesen bitte auf das folgende Belegfoto klicken)

12.03.2014 _ Das TOP-Online-Portal rund um Marathon, Joggen, Abnehmen, Gesundheit … „Achim Achilles“ - hat ICEIS bewertet und empfohlen! ARTIKEL

 

Achim Achilles Gesellschaft für Bewegung mbH - Pohlstr. 48, 10785 Berlin - Geschäftsführung: Dr. Hajo Schumacher 

 

Wasser - Quell des Lebens –  aus "Natur & Heilen" - Die Monatszeitschrift für gesundes Leben. Ausgabe 03/2014

Wie gesund ist unser Trinkwasser wirklich?

 

Wasser ist der Urstoff des Lebens. Ohne Wasser kann nichts entstehen, nichts wachsen, nichts gedeihen. Das flüssige Element bedeckt zwei Drittel der Erdoberfläche. Gäbe es kein Wasser, wäre der Planet eine Wüste ohne Pflanzen, ohne Tiere, ohne Menschen. Bereits vor 8000 Jahren wurde der erste Brunnen gegraben, der vermutlich reines Wasser spendete. Doch wie gesund ist unser Wasser heute?

 

Der Mensch ist ein Wasserwesen. Sein Körper besteht zu zwei Dritteln aus H2O, der chemischen Formel für Wasser, gebildet aus je zwei Wasserstoffatomen und einem Sauerstoffatom. Mit seiner Konsistenz erinnert er uns täglich daran, dass wir aus den Ur-Ozeanen der Erde stammen. Im Körperinneren haben wir das flüssige Element quasi mitgenommen auf die evolutionäre Reise durch die Zeit.

 

Der Wassergehalt einer menschlichen Eizelle beträgt ca. 99 Prozent, das ist der „saftigste“ Zustand des Menschseins. Von da an reduziert sich der Körperwasseranteil nach und nach: Beim Säugling liegt er bei etwa 80, beim Jugendlichen bei 70, beim Erwachsenen bei 60 Prozent. Gegen Ende des Lebens trocknet der Körper zunehmend aus, Senioren liegen bei 50 Prozent Wasseranteil. Mit dem Verlust des Wasservolumens nähert sich das Ende der Lebensreise. Bei gesunden, vitalen Menschen ist ein Absinken des Pegelstands bedrohlich: Ab zehn Prozent Wasserverlust kommt es zu Funktionsbeeinträchtigungen, etwa Sprachstörungen und Schwindel. Ab 15 Prozent tritt in der Regel der Tod durch Dehydratation, also durch Austrocknung, ein.    < Link auf Natur &  Heilen 

 

Vollständiger Artikel – siehe folgendes pdf-Dokument zum Download.

 

Natur.Umwelt.Presse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Vogtlandanzeiger 19. 01.2014 _(zum lesen bitte auf das folgende Bild klicken)

26. August 2013 - Morgenpost Sachsen